Skip to main content

Telnet reaktivieren bei FRITZ!OS 6.30

In der neusten Version von FRITZ!OS 6.30 ist der telnet-Daemon entfernt worden.

Das heißt nicht ganz entfernt, er wird nur nicht ausgeführt da ein Symlink entfernt wurde. Weitere Infos finden sich bei antary (auch den Kommentar von PeterPawn lesen, oder direkt den Post im IPPF) bzw. auch bei heise.

Ich will hier jetzt nur das Vorgehen aufzeigen um telnet übergangsweise wieder einzuschalten um dann beispielsweise direkt das SquashFS-Image auf der Box zu ändern, z.B. um die debug.cfg wieder nutzen zu können und um telnet dauerhaft zu reaktivieren. Dadurch, dass telnet durch ein Pseudo-Image aktiviert wird, sind etliche Dienste der Fritz!Box erstmal weg, diese werden aber großteils auch wieder gestartet. Das gelbe vom Ei und damit eine dauerhafte Lösung ist der Weg mit der Image-Datei jedoch nicht, nach einem Reboot muss das Prozedere wieder durchlaufen werden um telnet zu starten.

Download Pseudo-Firmware-Image von telefonsparbuch.de (Hotlink): install_telnet.tar

Hat man die Datei heruntergeladen, spielt man sie auf der Box ein.

Dazu in der Fritz!Box Web-Oberfläche auf “System” –> “Update” –> Registerreiter “FRITZ!OS-Datei” klicken. Dann die Einstellungen sichern.

2015-07-27 11_46_13-FRITZ!Box

Ist das getan, kann die gerade heruntergeladene Firmware-Datei ausgewählt und schließlich das Update gestartet werden.

2015-07-27 11_46_45-FRITZ!Box

 

Die Warnmeldung bestätigen wir mit “Update fortsetzen”.

screenshfr

Danach etwa 20 Sekunden abwarten, eine telnet-Verbindung sollte sich jetzt aufbauen lassen. Das Update-Browserfenster einfach schließen, dieses hängt in einer Warteschleife fest.

notice WARNING: Wie immer gilt: Ich übernehme keine Haftung für Schäden oder Beeinträchtigungen die durch Benutzung bzw. Befolgung meiner Anleitungen und Tipps auftreten oder entstehen können.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *