enerboxx: UVR610 mittels DL-Bus und ESP8266 auslesen und via MQTT Daten weitergeben

enerboxx: UVR610 mittels DL-Bus und ESP8266 auslesen und via MQTT Daten weitergebenenerboxx: UVR610 mittels DL-Bus und ESP8266 auslesen und via MQTT Daten weitergeben

In meiner Wohnung ist ein UR610K im Einsatz
https://www.ta.co.at/x2-frei-programmierbare-regler/uvr610k-ohne-display

Technische Alternative – UVR610K (Konsolenversion ohne Display)

welcher die Warmwasser-Ladung und Fußbodenheizung für eine enerboxx premium Hybrid regelt (dezentrale Warmwasserbereitung im Mehrfamilienhaus)
https://pink.co.at/enerboxx-hybrid/

PINK GmbH – enerboxx

Zudem hängt am DL-Bus noch ein Raumsensor RAS+DL
https://wiki.ta.co.at/RAS%2BDL

(wird nur für Werte-Anzeige genutzt sowie um die Warmwasserbereitung an- bzw. abzuschalten, im Urlaub z. B.)

Wie kann man die Zeiten der Warmwasser-Ladung und Speicher-Temperaturen auslesen? Am besten mit einem ESP8266!

Habe dazu dann auch ein passendes Grafana Dashboard gebaut:

 

Für das Auslesen habe ich mich diesen Projektes bedient: https://github.com/stoffelll/UVR2MQTT
Eine Diskussion zum DL-Bus und woher der Code wohl ursprünglich kommt, findet man im Mikrocontroller Forum: https://www.mikrocontroller.net/topic/134862

Den Anschluss habe ich wie im Forum oder Github beschrieben, mittels Spannungs-Teiler realisiert.

Bzgl PIN am ESP einfach der Doku auf Github folgen. Mittels der Arduino IDE hab ich den Code problemlos flashen können.

Den DL-Bus kann man sternförmig oder seriell anschließen – ich habe es sternförmig direkt an den jeweiligen Anschluss des UVR610 angeschlossen. (siehe Screenshot unten)

Stromanschluss:

Der UVR610 liefert auf A7 und GND (Pin oben rechts) durch setzen eines Jumpers auch 24V (einfach die offizielle Anleitung konsultieren) – dort habe ich einfach einen Spannungswandler auf 5V angeschlossen – funktioniert ganz prima!

Offizielle Montage-Anleitung: https://www.ta.co.at/download/datei/8108

Wie sieht das ganze dann aus?

Die Sensorwerte 1-5 sind gefüllt, alles andere ist leer.
Sensor2 ist für mich der wichtigste Wert (Temperatur Brauchwasser). Ladung ist Ausgang 3. Mit den anderen Werten habe ich mich noch nicht weiter beschäftigt, wer da mehr Infos hat, bitte gerne in die Kommentare schreiben.

Interessant wäre, ob man durch den ESP auch die Freigabe der Brauchwasser-Ladung realisieren könnte. Wäre für den Urlaub praktisch.

Comments

No comments yet. Why don’t you start the discussion?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *