Skip to main content

Twonky Media Server automatisch beim Booten der Fritz!Box starten.

Hier habe ich gezeigt wie ihr den Twonky-Server auf eurer Fritz!Box installiert.

Jetzt erkläre ich noch kurz, wie der Twonky automatisch beim Boot der Fritz!Box mitgestartet wird. Ihr braucht also danach nichts mehr per Hand über Telnet usw. eintippen.

Dazu mit Telnet auf die Fritz!Box und die Datei debug.cfg bearbeiten. (Diese befindet sich hier: /var/flash/debug.cfg)

Bearbeitet die Datei mit nvi. Hilfe zur Bedienung des vi-Editors finden sich hier: http://www.my-space.li/schule/editor_VI.pdf
Weitere Hintergrundinformationen zum Editor finden sich bei Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Vi

Kurz und knapp:
Untenstehenden Code-Text in die Zwischenablage kopieren, im vi die Taste [a] drücken, Rechte Maustaste drücken und der Text ist drin.

Zum Verlassen und Speichern nacheinander die Tasten [esc], [:], [w], [q] und abschließend [enter] drücken. Der vi schließt sich daraufhin und speichert alle Änderungen.

Also weiter in der Anleitung, folgendes in der Konsole eintippen:

Danach fügt ihr folgenden Codeblock ein [ihr wisst schon mit der rechten Maustaste, oben stehts ;-)]:

Den Pfad zum twonkyserver müsst ihr anpassen. (Es geht nur um diese eine Zeile: cd /var/media/ftp/WD-Elements1023-01/twonkymedia ) Der Name des USB-Speicher muss an den euren angepasst werden.

Danach wie oben beschrieben den vi schließen und speichern lassen. Zum Test könnt ihr eure Box mal rebooten und danach kontrollieren ob der Twonky läuft.

Und hier beschreibe ich wie Ihr einen Menüeintrag für den Twonky Media Server in der Fritz!Box Übersicht erzeugt.

Wie immer gilt: Ich übernehme keine Haftung für Schäden oder Beeinträchtigungen die durch Benutzung bzw. Befolgung meiner Anleitungen und Tipps auftreten oder entstehen können.

20 thoughts to “Twonky Media Server automatisch beim Booten der Fritz!Box starten.”

  1. Hallo,
    beim Versuch, die debug.cfg mit nvi zu öffnen scheitere ich. Die Datei scheint im Verzeichnis /var/flash/ nicht vorhanden zu sein.
    Alternativ habe ich versucht mit ruKernelTool die debug.cfg auszulesen, auch dort wird nichts ausgelesen, die Datei ist also nicht da.
    Kann man die irgendwie als Leerdatei anlegen, um sie dann mit nvi zu bearbeiten?
    Gruß
    pauli

  2. Danke 😀 jetzt bräuchte es nurnoch ein Tutorial wie man für Twonky einen eigenen Menüpunkt auf fritz.box erstellt, wie z.b. FritzLoad einen hat. 🙂

  3. Hallo

    gibt es auch eine Möglichkeit den Twonkyserver automatisch über ein Script zu starten sobald die richtige USB-Platte eingesteckt wird?
    Da ich leider des Öfteren die Festplatte entfernen muss ich es natürlich immer etwas umständlich deswegen die ganze Box neu zu starten bzw. den Twonky manuell neu zu starten.

    Vielleicht könnte man den Twonky auch über nen Telefonbefehl neustarten?

    Danke im Voraus!

  4. I like the helpful information you provide in your articles.
    I’ll bookmark your weblog and check again here regularly. I’m quite certain I will learn many new stuff right here! Best of luck for the next!

  5. Mit ls unter /var/flash konnte ich zwar die debug.cfg sehen aber beim laden in den nvi kommt die Meldung can’t open ‘debug.cfg’: No such file or directory
    Daraufhin habe ich echo > debug.cfg eingegeben. Dann liess sich zwar eine Datei öffnen aber die war leer.
    Wie lässt sich das fixen? Hab die 7390 Box.

  6. Finally hat doch alles funktioniert. Nach dem 2ten Reset der FritzBox konnte ich die debug.cfg korrekt bearbeiten.

    Danke TomTom für die ganze Mühe hier, die Einrichtung des Twonky auf der FritzBox zu beschreiben. Super Job.

  7. In der Beschreibung fehlt der Hinweis, wo hinzugefügt werden soll. Hab den Codeblock unten an die debug.cfg angehängt. Hoffe das war ok, zumindest funktioniert es.

  8. Hallo Tom,

    vielen Dank für deine Beschreibung!

    Frage: Kann man m3u iptv listen mit twonky verteilen und wie kann ich die transcoder installieren über telnet – nur jpg anwählbar der Rest ist alles grau!

    Vielen Dank!

  9. Hi!

    Gute Fragen, keine Ahnung 🙂
    Also m3u Listen sollten wohl irgendwie funktionieren. Aber für transcoding dürfte die Fritz!Box wohl zu schwach sein…

    Viele Grüße!

  10. Hallo,

    habe das gleiche Problem wie xlouk, dass bei Eingabe von “nvi /var/flash/debug.cfg” nur

    ~
    ~
    etc…. kommt und am Ende
    “- /var/nvi.tmp 1/1 100%”

    Wo soll nun der Code Block eingefügt werden, bzw. ist das richtig, dass hier nichts steht?
    Das Einfügen des Blocks direkt ob, Speichern und rebooten führte leider nicht zum Starten. Musste manuelle den Twonky server starten.

    Danke für die Rückmeldung!

  11. Hi,

    vielleicht existiert die debug.cfg bei dir noch nicht.
    Normal ist die Datei auch leer, das ist also okay.

    Einfach die Taste a drücken, Rechter Mausklick in Putty (Text wird eingefügt) ODER Text manuell eingeben, danach ESC drücken und :wq eingeben (Doppelpunkt und die Buchstaben w q)
    Damit ist die Datei gesichert und geschlossen. Wenn irgendein Fehler kommt, die Datei zuvor anlegen mit

    > /var/flash/debug.cfg

    und dann nochmal versuchen.

    Hoffe du kommst damit weiter.

  12. Hi Tom,

    danke für die schnelle Rückmeldung! Kam zwar jetzt erst dazu, hat aber dafür sofort geklappt. Habe die debug nochmal neu erstellt und editiert. Vermute es lag am korrekten speichern und beenden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *