Skip to main content

Twonky Media Server auf der Fritz!Box installieren (z.B. 7170, 7270, etc.)

zuletzt aktualisiert am:  21.02.2012 (Update, Version 6.0.39 erschienen)

Im Folgenden zeige ich, wie ihr einen UPnP-AV-Server, nämlich den Twonky Server auf eure Fritz!Box bringt um Filme auf der angeschlossenen Festplatte auf z.B. euren TV zu streamen.

Twonky Server Weboberfläche
Twonky Server Weboberfläche

Zuerst braucht ihr Telnet Zugriff auf eure Box.

Ist das erledigt kanns auch schon losgehen.

Baut eine Telnet Verbindung auf, dann wechselt auf eure Festplatte oder USB Stick:

cd /var/media/ftp/FUJITSU-MHU2100AT-01/

Bei mir heißt die Platte “FUJITSU-MHU2100AT-01″, bei euch sicher anders. Gebt den Befehl einfach soweit ein
cd /var/media/ftp/

und drückt die TAB-Taste, dann wird automatisch vervollständigt, dann Enter drücken. In Putty könnt ihr Text oder Befehle übrigens mit der rechten Maustaste einfügen.

Danach gebt folgenden Befehl ein (Es ist eine Zeile, einfach kopieren, einfügen und Return drücken.):

wget http://download.thomasheinz.net/fritzbox/twonky_installer.sh;chmod 777 twonky_installer.sh;./twonky_installer.sh

Daraufhin startet die Installation, folgt einfach den Anweisungen auf dem Bildschirm.

Jetzt downloadet ihr euch die modifizierte twonkymedia.sh: KLICK! (Rechtsklick, speichern unter)

Und auch noch die twonkymedia.ini: KLICK! (Rechtsklick, speichern unter)

Diese Dateien mit z.B. Notepad++ bearbeiten. (NICHT mit dem Windows Editor, dieser würde die Datei beschädigen.)

Mit Hilfe von “Suchen und Ersetzen” ersetzt ihr in beiden Dateien meinen USB-Speicher FUJITSU-MHU2100AT-01 durch den euren (wie er eben in der Fritz!Box angezeigt wird.). Sollte die IP Adresse eurer Fritz!Box von der Standardeinstellung abweichen, diese in der twonkymedia.ini ebenfalls anpassen. (ziemlich weit oben)

Die twonkymedia.sh und die  twonkymedia.ini speichert ihr dann auf den USB Stick der Fritz!Box im Verzeichnis twonkymedia.
Falls eine Abfrage kommt, ob man die Datei(en) ersetzen will, wird mit JA beantwortet.

So, dann gehts ans Starten. Telnet Session öffnen, dann auf den USB-Stick bzw. Festplatte wechseln und die Rechte anpassen:

cd /var/media/ftp/Name des USB Speichers/twonkymedia
chmod -R 777 *

Dann twonky starten:
./twonkymedia.sh start

Schon läuft Twonky. Es handelt sich um eine Testversion, die ihr 30 Tage nutzen könnt, wenn alles funktioniert wie ihr es euch vorgestellt habt, müsst ihr eben eine Lizenz kaufen.

Über die Webadresse

http://fritz.box:9000

könnt ihr nun auf die Weboberfläche des Servers zugreifen und Einstellungen vornehmen. Klickt euch einfach mal durch.

Hier steht wie ihr den Twonkyserver automatisch beim Boot der Box mitstarten lassen könnt. Damit erspart ihr euch die lästige Tipperei der Telnet Befehle.

Und hier beschreibe ich wie Ihr einen Menüeintrag für den Twonky Media Server in der Fritz!Box Übersicht erzeugt.

Danke an dieser Stelle an estrange.

Wie immer gilt: Ich übernehme keine Haftung für Schäden oder Beeinträchtigungen die durch Benutzung bzw. Befolgung meiner Anleitungen und Tipps auftreten oder entstehen können.

263 thoughts to “Twonky Media Server auf der Fritz!Box installieren (z.B. 7170, 7270, etc.)”

  1. wenn ich die libs ersetze, gibt wohl welche für die fritz 73xx kommt folgendes:
    Starting /var/media/ftp/USB-DISK-01/twonkymedia/twonkymedia … Segmentation fault

    was bedeutet das? mit dem anderen Fehler konnt ich noch was annähernd anfang…

    was ist mit ls – lah gemeint?

  2. sooo ich habe in den comments gefunden:
    http://thomasheinz.net/wordpress/twonky-media-server-auf-der-fritzbox-installieren-z-b-7170-7270-etc/comment-page-4/#comment-30799

    die ANleitung habe ich befolgt… jetzt scheint der server zu laufen, allerding kann ich ihn nicht unter…:9000 aufrufen, seite nicht gefunden.

    Wenn ich nochmal starte kommt:
    TwonkyMedia server seems already be running under PID 6553
    (PID file /var/run/mediaserver.pid already exists). Checking for process…
    ps: unrecognized option `–no-headers’
    BusyBox v1.19.3 (2012-08-08 12:53:46 CEST) multi-call binary.

    Usage: ps

    Show list of processes

    w Wide output

    Process IS running. Not started again.

    hast du eine idee? ich komme immer weiter 😀

  3. Hi,
    super der Anpassung wurde die Box auch als 7390 erkannt.
    Prima … Nun läuft auch der Server soweit
    Jedoch habe ich 2 Probleme …
    1.) Starte ich Top um mir den Prozess anzusehen fällt mir auf das das Ding mit nahe 100 % Proz last werkelt 🙁
    2.) Ich komme nicht an die Webseite ran.
    Habe in der Ini die IP Angepasst, da ich nicht die default IP nutze, aber dennoch … kein Webzugriff.
    Hat da jemand ne Idee ?

  4. Hallo,

    auf meiner Fritz.box 7330 hat die Installation bestens geklappt. Danke für die klasse Beschreibung.

    Ich habe jedoch die Frage, wie man vorgehen müsste, eine höhere Twonky Version umzusteigen. Wie wäre eine solche Installation anzugehen?

    Viele Grüße

    Simon

  5. Hi!

    Ich habe mich mit den neuen Versionen von Twonky bisher noch nicht weiter beschäftigt, da zumindest auf der 7270-Reihe immer noch das Problem mit dem Nicht-Scannen der Mediendateien besteht.
    Und da ich nicht weiß, was sich alles bei den 7er Versionen des Twonky geändert hat, kann ich dir da leider keine Auskunft geben.

  6. Hallo Tom!

    Also ich hatte ja das Problem das mir bei jedem Reboot meiner 7360 Ewetel Edition die debug.cfg abgehauen ist, und bei der 6.x -Version des Twonky-Servers der Datenbank-Scan bei neueren Firmwares der Fritzbox ins Nirvana geführt haben. ICh habe mich ein wenig eingefriemelt in die Materie und möchte meine Erfahrung gerne als Information denjenigen zur Verfügung stellen, die ähnliche Probleme haben.

    1.Der Mediascan der Twonky 6.x Versionen
    Entweder man lässt / downgraded seine Fritzbox auf eine niedrigere Firmware, was bei mir mangels passender Firmware leider nicht möglich war,
    oder…
    man switcht von Twonky 6.x auf Twonky 7.x um. Ich habe die besten Erfahrungen mit Twonky 7.0.8 gemacht. Dafür das passende Dateipaket hier herunterladen:
    [url]http://www.twonkyforum.com/downloads/7.0.8-Special/[/url]

    bei einer FritzBox 73xx (bei mir die 7360) die Linux MIPS big endian uclibc 0.9.28.
    bei einer FritzBox 72xx sollte little endian uclibc funktionieren.

    Das Paket in den Ordner “twonkymedia” wie im Tutorial auf dem USB-Speicher entpacken.

    Anschließend die Datei twonky.sh bearbeiten (NICHT mit dem Windows Notepad! Mindestens Notepad ++ nutzen!!!) . Als Muster taugt das von dieser Website:
    [url]http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=173215&page=4&p=1826048&viewfull=1#post1826048[/url]

    Die roten Zeilen müsst ihr wie gewohnt anpassen. Dann die Datei in euren “twonkymedia”-Ordern auf dem USB Speicher als twonky.sh bzw twonkymedia.sh abspeichern.

    2. debug.cfg verschwindet nach jedem reboot
    Der Hund lag bei mir in der modifizierten Firmware begraben. Ewetel nutzt eine eigene Firmware, welche scheinbar keine debug.cfg benötigt und diese bei jedem Boot auch aus der Box wirft. Ist vielleicht bei anders gebrandeten Boxen auch so.
    Sollte dies das Problem sein, hilft (zumindest hat es bei mir geholfen) ein debranden auf avm und dann die Firmware Fritz!OS 5.50. Das geht prima mit dem RUKernelTool. Eine Anleitung findet ihr z.B. hier: [url]http://www.da-cube.net/showthread.php/7743-FritzBox-Fon-WLan-Ewetel-DeBranden[/url]
    Dabei rate ich, vorher eine Sicherung der Fritzbox zu machen, und falls Ihr VoIP nutzt, die Konfiguration mit RUKernelTool auszulesen und abzuspeichern. Beim debranden/branden der AVM Firmware unbedingt darauf achten das clear mtd 3+4 UNchecked ist!.
    Mit der AVM gebrandeten Firmware sollte euch die debug.cfg nun erhalten bleiben und ihr könnt euch den Autostart nach Toms Tutorial basteln.

    3. Menueintrag: Seite wird nicht gefunden
    Nachdem ihr Toms Tutorial bezüglich Menüeintrag in der Fritzbox durchgeführt habt, bearbeitet nochmal die debug.cfg
    bei mir hat eine # vor config im link geholfen, aber da scheint es verschiedene Methoden zu geben. Schaut euch dazu einfach mal Toms 3. Tutorial an.

    Nun sollte alles funktionieren. Ich zumindest bin nun rundum zufrieden mit meiner Fritzbox und dem Twonky-Server.

  7. oh…ich vergas:
    als libs könnt ihr einfach den Libs-Ordner aus dem Base dieses Tutorials von Tom übernehmen indem ihr einfach den Libs-Ordner in den twonkymedia-ordner kopiert.

  8. Danke Stefan für die ausführlichen Hinweise!

    Ich habe es vor einiger Zeit auf meiner 7270v2 getestet, da scannt der Twonky leider noch immer nicht die Mediendateien. Da ich zwischenzeitlich meinen Raspberry dafür nutze hat sich das Problem, zumindest für mich, in Rauch aufgelöst.

  9. Leider weiss ich nicht mehr weiter. Ich habe versucht anhand dieser Anleitung Twonky auf meiner 7390 zum laufen zu bringen. Bei der Installation hat das skript auch fälschlicherweise ein 71.. oder 72.. erkannt. Ich habe dann das Installskript wie Bega im vorherigen Post geschrieben angepasst und was dann auch funktioniert hatte. Danach habe ich twonkymedia.sh und die twonkymedia.ini angepasst. Allerdings erhalte ich nun nach dem Versuch der Server zu starten die Meldung “Twonky server not found.”

    Jemand ne Idee?

  10. Da Twonky mit der aktuellen Firmware nachwievor das Scan-Problem hat, hatte ich alles wieder entfernt. Jedoch zeigt mir die Fritzbox immer noch:
    “Vom Hersteller nicht unterstützte Änderungen: Weitere Informationen.” an. Zurücksetzen auf Werkseinstellung lt. AVM hat nichts geholfen. Woran könnte es noch liegen?

    Danke!

  11. Hi!

    Die Anzeige von “Vom Hersteller nicht unterstützte Änderungen” kommt durch das aktivieren von Telnet.
    Aktivieren bzw. Deaktivieren von Telnet habe ich hier beschrieben: http://thomasheinz.net/wordpress/telnet-bei-der-fritzbox-z-b-7270-ohne-telefon-und-mod-aktivieren-und-verbindung-herstellen/

    Das entfernt aber die Meldung nicht. Diese bekommst du mit dem Befehl
    echo clear_id 87 > /proc/tffs
    weg.

    Also zuerst den Befehl ausführen, und danach Telnet beenden.

  12. Hallo alle zusammen,
    ich bin irgendwie fast am verzweifeln .. fast.
    Also ich habe eine FritzBox 7490 und versuche twonky zum laufen zu bringen.
    Ich bin nach der Beschreibung vorgegangen, jedoch bei
    ./twonkymedia.sh start
    kommt TwonkyMedia server not found.
    Vielleicht hat ja jemand eine Idee und kann mir helfen.
    Danke
    Gruß
    Michael

  13. Will ja hier niemanden von seinem Vorhaben abhalten. Ich hab twonky auf meiner 7390 im Dezember zum laufen gebracht. Die Fritzbox hatte auch fleissig Inhalte gescannt. Allerdings haben sämtliche Streams auch über LAN nach spätestens 30 Sekunden abgebrochen und die Fritzbox hatte eine Durchgängige CPU-Auslastung von 100%. Habe mir dann zu Weihnachten die WD MyCloud geschenkt. Die bringt den Twonky schon mit und ich kann nun auch MKVs selbst an meinen Samsung-TV problemlos streamen.
    Zudem hatte ich bei der Fritzbox zudem immer das Gefühl, dass auch durch den USB-Port trotz USB 2 nicht wirklich viel durch ging. Jedenfalls ist das Kopieren von Dateien über Netzwerk mittlerweile doppelt so schnell als mit Platte über USB an der Box.

  14. Hi,
    vielen Dank für die Rückinfo.
    Mein Problem ist folgendes:
    Ich habe eine Sygnology DS213 und wollte Videos über den Telekom Medienserver 303 streamen. Ich habe sämtliche Variationen versucht, mit dem internen Medienserver der DS213, mit dem der Fritzbox, und mit dem Plex.
    Mit Plex funktioniert es zumindest dass ich mp3 abspielen kann,
    aber das mit den Videos klappt ganz und gar nicht.
    Nun hab ich halt gedacht ich versuche noch Twonky, bevor ich fast ganz aufgebe 😉
    Primär geht es mir darum dass nicht der Laptop oder Rechner dafür laufen muss.
    Danke
    Gruß
    Michael

  15. also ich hab nun testweise an einem anderen laptop twonky installiert
    und siehe da, dort geht es, nun muss ich es irgendwie auf der ds213 zum laufen bringen, egal wie 😉

  16. Hallo erst mal danke für das how to mal eine frage wenn ich twonky über ./twonkymedia.sh start starte läuft er auch aber wenn ich die ip meiner box plus port eingebe komm ich nicht auf die seite
    und wenn ich dann in die ini wieder reinschau ist die ip weg der port weg und meine angabe zur Platte

  17. Hallo, habe versucht den Server auf der 7490 zu installieren aber wenn ich die twonkymedia.sh starten will kommt immer die Fehlermeldung TwonkyMedia server not found. Kennt jemand schon eine Lösung für das Problem?

    MfG domme414

  18. Habe auf 7490 installiert, als model bei installation 7390 ausgewählt. Twonky lauft habe aber anderes Problem, kann die transcoding nicht einsschalten. Habe über config mpeg2 auf 1 gestellt. Sehe den hacken auch in der Weboberfläche aber alle augegraut. Irgendwelche Erfahrungen in die richtung?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *