Skip to main content

PowerShell Funktion persistent machen

Eine PowerShell Funktion persistent zu machen (oder auch einen Alias, etc. pp.) ist relativ einfach. Habe das Vorgehen in Windows 10 getestet.

Zuerst müssen wir die Ausführung von Scripts erlauben. Dazu eine PowerShell mit Administratorenrechten öffnen und folgenden Befehl ausführen:

Set-ExecutionPolicy -ExecutionPolicy unrestricted

weitere Infos dazu: https://technet.microsoft.com/de-DE/library/hh847748.aspx

 

Danach wechselt in den Pfad

C:UsersUSERNAMEDocumentsWindowsPowerShell

und erstellt dort eine Datei namens

Microsoft.PowerShell_profile.ps1

via PowerShell könnt ihr das natürlich auch machen:

 

cd $env:USERPROFILE\Documents
md WindowsPowerShell -ErrorAction SilentlyContinue
cd WindowsPowerShell
New-Item Microsoft.PowerShell_profile.ps1 -ItemType "file" -ErrorAction SilentlyContinue
powershell_ise.exe .\Microsoft.PowerShell_profile.ps1

In dieser Datei könnt ihr dann eure Funktionen, Aliase, etc. unterbringen.
function Do-ActualThing {
    # do actual thing
}

Set-Alias MyAlias Do-ActualThing

 

Das war’s. Beim nächsten Start einer PowerShell wird diese Profile-Datei geladen und eure Funktionen stehen zur Verfügung. Um das Profile in eine bestehende PowerShell Session zu laden reicht der Befehl

. $profile

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *