Skip to main content

Mac OS X: USB Datenträger nicht indexieren

Sobald man unter OS X einen USB Datenträger ansteckt beginnt Spotlight den Datenträger zu indexieren. Zwar kann man in den Einstellungen den Datenträger von der Suche ausnehmen, aber ich finde folgendes Vorgehen sinnvoller:

Öffnet ein Terminal und wechselt zu den Volumes:

cd /Volumes

Für jeden Datenträger legt ihr dann eine Datei mit dem Namen .metadata_never_index an.

touch volumename1/.metadata_never_index

touch volumename2/.metadata_never_index

Sobald die Laufwerke einmal ausgeworfen und wieder eingebunden sind, werden sie nicht mehr indexiert. Und das auf allen MACs an denen die USB Datenträger angeschlossen werden.

2 thoughts to “Mac OS X: USB Datenträger nicht indexieren”

  1. Danke!
    Wir schreiben zwar in ein paar Tagen das Jahr 2021,
    aber bei Mavericks und einem Konsole Mitteilungen half tatsächlich einfach:

    touch /Volumes/USB-Stick/.metadata_never_index

  2. Ergänzung:
    “ExFAT” partitionierte Volumen erzeugen bei mind. Mac OS X 10.9.5 x-Fache an Log-Einträge mit “mdworker[]: (Warning) Import: Bad path”

Leave a Reply

Your email address will not be published.